"Ein weiterer Schritt ist bei der Umsetzung der Verlegung des Rehbaches getan", so Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, als er das große Rad beim Sperrwerk drehte. Haßloch ist nun für ein "Hundertjähriges Hochwasser" gerüstet. Am 11.12.2021 wurde feierlich der Wasserdurchlauf durch das neu geschaffene Bett des Rehbaches unter der L529 feierlich eingeweiht. Die Haßlocher CDU beglückwünscht unseren Landrat bei dieser notwendigen Maßnahme, um den Haßlocher Süden von der amtlich festgestellten Hochwassergefahr zu befreien. Haßloch bekommt damit wieder die planerische und gestalterische Freiheit in Ihrer Gemarkung zurück. Bürgermeister Tobias Meyer dankte dem Landrat und ehemaligen Bürgermeister von Haßloch, Hans - Ulrich Ihlenfeld für die geleistete Arbeit, insbesondere bei den schwierigen Grundstückskäufen und bei der Gewinnung von Zuschüssen auf Landesebene. Auch die Bürger von Haßloch werden diese neu geschaffene Parklandschaft genießen können, wenn durch natürliches Wachstum sowohl ein Retensionsraum zur Bewässerung des Waldes als auch für Mensch und Natur zur harmonischen und vielfältigen Gestaltung von Freizeit und Artenvielfalt an diesem neu gestalteten Bachbett möglich sind. Die bisherige Nutzung des Haßlocher Waldes als Erholungsraum wurde durch die umgesetzte Brückenkonzeption sichergestellt.