Die CDU sieht keine Notwendigkeit einen Bürgerbus in Haßloch zu installieren, da ein altbewährtes Personennahverkehrskonzept mit 2 Komponenten - Linienbus und Ruftaxi - existiert.
Der Linienbus hat einen festen Fahrplan  mit in ganz Haßloch verteilten Haltestellen.
Das Ruftaxi dagegen fährt nach vorheriger Anmeldung definierte Haltestellen an - andere als der Linienbus und ergänzend zu diesen.

Die Gemeindeverwaltung hat ausführlich geprüft, ob eine Nutzung des Bürgerbusses für Haßloch sinnvoll wäre. Es würde ein grosser Verwaltungsaufwand mit grossem ehrenamtlichem Engagement bedeuten: circa 30 Ehrenamtliche müssten Fahrrouten und Dienstpläne ausarbeiten und betreuen und auch vorallem die Fahrten übernehmen.

Für Haßloch ist es zudem eine finanzielle Belastung, da ein Bus angeschafft werden muss, der eventuell für die Bedürfnisse Schwerbehinderte umgebaut werden muss.  Zudem fallen in den ersten Jahren Kosten für die betreuende Agentur an. 
Siehe unter Haßlocher Themen / Verkehr detaillierte Erklärungen. 

Die CDU Gemeinderäte schließen sich der Auffassung des Seniorenbeirats an, dass das Nahverkehrskonzept dringend überarbeitet werden muß, vor allem um die hinzugekommenen Neubaugebiete und auch die noch in Planung befindlichen  Gebiete anzubinden.