Christine Schneider, Spitzenkandidatin der CDU Rheinland-Pfalz für die Europawahl, war zu Gast bei der CDU Haßloch. Gemeinsam besichtigte die Delegation das Getränkedosenwerk der Ardagh Group am Schachtelgraben. Hier arbeiten seit Jahrzehnten über 200 Mitarbeiter. „Wir sind stolz darauf, dass das Unternehmen trotz zweier verheerender Brände immer wieder am Standort festhält und hier auf dem modernsten Stand der Technik mit hochqualifizierten Fachkräften produziert“, betonte Bürgermeister Lothar Lorch.

 

Werkleiter Clemens Paulus stellte den Besuchern die Anstrengungen des Unternehmen für eine nachhaltige Produktion vor. So hat sich der Materialverbrauch alleine in den letzten 30 Jahren um ein Drittel reduziert. Ebenso wichtig für die Dosenhersteller: Über 99% aller Dosen kommen zurück in den Verwertungs- und Produktionsprozess. „Mehrwegflaschen sind nicht in jedem Fall ökologisch vorteilhafter als Dosen. Es kommt auch dort auf die häufige Wiederverwertung an und die ist oft nicht gegeben wegen der vielen individuellen Flächentypen.“

Christine Schneider und die CDU waren beeindruckt von den Ausführungen und dem Werksrundgang. Ortsvorsitzender Jürgen Vogt betont: „Unsere Arbeitgeber sind wichtige Partner für die erfolgreiche Entwicklung von Haßloch. Deshalb bleiben wir in engem Kontakt.“